Bleib gesund, auch mental!

Tagesstruktur

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen und natürlich auch alle anderen Leser*innen meines Blogs,
in diesen Zeiten, da das Coronavirus immer noch wütet und die meisten von uns in die eigenen vier Wände und in die Arbeitslosigkeit verbannt, ist es besonders wichtig mental fit zu bleiben.
„Bleib gesund!“ diesen Ausspruch haben wir alle in den vergangenen Tagen mehr als oft gehört oder gesagt. Gemeint ist damit die körperliche Gesundheit. Steck dich nicht an, ich hoffe, du bekommst kein Covid-19, bleib virenfrei und somit kein Übertrager… Doch was ist mit unserem Kopf?

Tätowierer in der Isolation

Vor allem Tätowierer sind es nicht gewöhnt, isoliert Zuhause zu sitzen und kein Publikum zu haben. Natürlich haben wir auch unsere Zeiten, in denen wir zeichnen oder administrativen Aufgaben nachgehen, meistens sitzen wir jedoch auf dem Präsentierteller und sind eher Darsteller als Konsumenten. Wir sind tätowiert, wir werden angeschaut, wir haben Kundenkontakt. Wir wissen von unserer Andersartigkeit und unterstreichen sie gern. Ein gepflegtes, provokantes, auffälliges, markantes, stilbewusstes oder witziges Aussehen ist für viele selbstverständlich oder eine „daily routine“, wie man auf Instagram sagen würde.

Seit Corona ist das anders. Wir sitzen alle im Homeoffice. Die Tagesstruktur fällt weg. Niemand kommentiert die auffällige Frisur, die neuen Sneaker oder den selbstgemachten Hand-Poke am Handgelenk… Da kann dem einen oder anderem schon mal unwohl werden. Ich sorge mich, um die psychische Gesundheit derer, die dieses introvertierte Leben nicht gewöhnt sind.

Natürlich sorge ich mich auch noch um andere Gruppen unserer vielfältigen Gesellschaft, aber heute soll es um die eben angesprochenen gehen.

Gefahr der Verwahrlosung

Als die 7-jährige Tochter meiner Vermieterin mir stolz erzählte, dass sie sich heute noch nicht die Zähne geputzt hat, musste ich stark überlegen, ob ich mir gestern und vorgestern überhaupt die Zähne geputzt habe, von heute ganz zu schweigen.

In den vergangenen Tagen habe ich es an mir selbst erfahren. Mein Konsum an Schokolade stieg exponentiell vergleichbar an, wie die Corona-Infektionen. Von vier Tafeln pro Woche bin ich inzwischen bei 2/3 Tafeln pro Tag, Tendenz steigend.

Abends im Bett bekomme ich Schweißausbrüche, wenn ich die Wahrscheinlichkeit berechne, ob mir nach Corona noch alle meine Jeans passen. Im Hinterkopf immer die Gefahr, dass ich mir nach Corona auch keine neuen Jeans mehr leisten kann.

unter dem Mundschutz sieht keiner deine ungeputzten Zähne… #seittagenungeschminkt

Kurzum, eine Tagesstruktur muss her! Es muss Aufgaben und Pflichten geben, an denen wir uns orientieren können. Keiner weiß, wie lange die Krise anhält. Die Gefahr ist groß, dass manche von uns verwahrlosen oder im schlimmsten Fall psychische Schwierigkeiten bekommen.

Ein Spielfeld mit täglichen Aufgaben

Heute morgen bin ich um 6.00 Uhr aufgestanden, habe endlich die Bierflasche neben meiner Toilette weggeräumt und habe mich an die Aufgabe gemacht, einen Plan zu entwickeln, wie ich und andere Tätowierer, Künstler, temporär Arbeitslose gut durch die Krise kommen.
In diesem „Spielfeld“ sind täglich alle Aufgaben zu erfüllen. Man darf täglich ein Feld streichen und eines durch eine eigene, selbst gewählte Aufgabe ersetzen.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht und hier kommentiert, welche eigenen Aufgaben ihr hinzu gefügt habt oder welche Felder ihr am häufigsten streicht oder austauscht.
Schickt die Grafik auch an eure Kollegen.
Über Markierungen in Instastories freue ich mich natürlich auch. @buntspechttattoos für den Laden oder @esther.hiraeth für meinen privaten Account.

Ich finde es wichtig, dass wir kreativ bleiben, aber noch wichtiger finde ich, dass wir aufeinander acht geben. Jetzt ist es wichtig, Gefahren zu erkennen, die die psychische und physische Gesundheit des Einzelnen bedrohen und es ist wichtig, Möglichkeiten und Gelegenheiten zu erkennen und zu nutzen, wie wir einander unterstützen können.
So können wir alle hoffentlich möglichst unbeschadet durch diese schwere Zeit kommen!
Alles Gute für euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.