Corona-Hygienekonzepte

Gestern hat das Land NRW bekannt gegeben, dass Tätowierer*innen in NRW im Gegensatz zu vielen anderen Bundesländern noch nicht wieder arbeiten dürfen. Begründet wurde diese Entscheidung mit dem Fehlen von Hygienekonzepten.

Diese Aussage trifft in der ganzen Branche auf Unverständnis, denn natürlich haben wir die Zeit ohne Tattoos dazu genutzt, uns auf die Arbeit in Corona-Zeiten einzustellen.

Zusammen mit dem Tattoonetzwerk Styng habe ich einen Artikel geschrieben, der Hygienekonzepte zur Eindämmung des Infektionsrisikos durch Corona beleuchtet. Der Artikel ist wichtig und interessant für Tätowierer*innen und Shopbetreiber, die in diesen Zeiten Schwierigkeiten haben, die oftmals überlasteten Gesundheitsämter zu erreichen.

Unseren Kundinnen und Kunden sei versichert, dass wir alle in unserer Macht stehenden Optionen ausgeschöpft haben, um ein sicheres und passgenaues Hygienekonzept für Tattoostudios zu erstellen, um ihre Sicherheit gewährleisten zu können.

Bei Fragen rund um dieses Thema könnt ihr mir gerne schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.