Was kostet ein Tattoo?

Was kostet ein Tattoo ist nicht pauschal zu beantworten. Es ist, als würdest du fragen, was ein Auto kostet. Der Preis kann stark variieren – du musst wissen, ob du die Rostlaube oder den Porsche möchtest.

Früher gab es mal eine Faustregel: ein Tattoo in der Größe der Handinnenfläche kostet 100 D-Mark. Stimmt das noch?

Update Februar 2022: Um die aktuelle Entwicklung der Tattoopreise nachzuvollziehen, lies bitte auch den neusten Artikel Tattookosten 2022 zu diesem Thema.

Ein Beispiel für ein kleines, aber sehr aufwendiges Tattoo


Jeder Tätowierer macht seine Preise selbst.
Diese richten sich nach

  • seinem Bekanntheitsgrad
  • der Größe des Studios
  • der Lage des Tattoostudios
  • der Qualität der Tätowierung

Ein Tattoostudio in der Düsseldorfer Innenstadt kostet beispielsweise sicher ein Vielfaches an Miete, als ein kleiner Shop am Rand einer Kleinstadt.
Ein paar gängige Parameter zur Preisgestaltung beim Tätowieren kann man jedoch nennen. Kleine Tätowierungen, die meist nur aus Linien bestehen liegen meistens bei 80-120 Euro. Dazu gehören zum Beispiel kleine Namen am Handgelenk, Unendlichkeitsschleifen, Pfotenabdrücke o.Ä.

So ein Tattoo kostet 80-120 Euro

Manchmal sehe ich Tätowierungen dieser Art, für die der Kunde laut eigener Aussage nur 30 Euro oder weniger bezahlt hat, in diesem Fall sollte man vorsichtig sein. Tätowierer, die so niedrige Preise aufrufen, können unmöglich wirtschaftlich arbeiten.

Lies hierzu auch meinen Artikel Warum ist mein Tattoo so teuer? in diesem Artikel habe ich detailliert aufgeschlüsselt, warum Selbstständige einen viel höheren Stundenlohn aufrufen müssen, als Angestellte.

Klein, aber aufwendig und materialintensiv

Wie setzt sich der Tattoopreis zusammen?

Wenn der Tätowierer dir seinen Preis nennt, sei es für die Tätowierung oder für seine Arbeitsstunde, darfst du nicht vergessen, dass in diesem Preis alle anfallenden Kosten anteilig enthalten sind.
Ich zähle nur ein paar auf, um dir die Dimensionen klar zu machen:
Lohn für den Tätowierer
Miete für das Ladenlokal
Strom & Gas
Tattoomaterialien
Vorbereitungszeit
Gewerbesteuer
Umsatzsteuer
Einkommenssteuer
Kosten für externe Dienstleistungen
Lohn für eventuelle Beschäftigte
Versicherungen
Altersvorsorge
Geld für Rücklagen
Verschleißrücklagen
Zeichenmaterial
Müllentsorgung
… die Liste ist endlos.


Hier hat die Zeichnung länger gedauert, als das Tätowieren…


Du verstehst nun, dass Tätowierer es nicht gerne hören, wenn Kunden sagen: „Deinen Stundenlohn möchte ich haben!“ Der Kunde weiß ja gar nicht, was als Stundenlohn übrig bleibt…

Viele Tätowierer schlagen auch die Zeit, die sie für die Vorzeichnung aufgewendet haben auf den Tattoopreis auf. Das sollten sie auch, schließlich ist auch diese Zeit Arbeitszeit


Zurück zur Ursprungsfrage: Was kostet ein Tattoo?

Gibt man diesen Satz bei Google ein, vervollständigt Google ihn direkt mit einigen Vorschlägen: „Was kostet ein Tattoo am Handgelenk?“ oder „Was kostet ein Tattoo am ganzen Arm?“ Das Internet ist voll mit Antworten auf diese Fragen. Die meisten kommen aus klassischen Frage-Antwort Foren und sind dementsprechend ungenau. Bei meinen Recherchen fand ich eine Seite, auf der man anhand einiger Fragen seinen individuellen Tattoopreis berechnen lassen kann.

Der Tattoorechner bestimmte für mein fiktives Wunschtattoo in einer Größe von 10×10 cm in schwarz inklusive Schattierungen einen Preis von 493 Euro. Um ehrlich zu sein, habe ich noch nie 493 Euro für ein Tattoo bezahlt und von einem Kunden auch noch nie solch einen seltsamen Preis verlangt. Wie die Berechnungen der Seite zustande kommen, bleibt undurchsichtig – ich rate von solchen Rechnern ab.

Hier kannst du den Tattoorechner selbst testen.

Wie machen Tätowierer ihre Preise?

Fakt ist, jeder Tätowierer macht seine Preise selbst. Außerdem legt er fest, wie abgerechnet wird.

  • Manche Tätowierer arbeiten mit einem Stundenlohn. Dieser liegt im Schnitt in Deutschland bei 80-150 Euro. Beim Stundensatz gilt es zu bedenken, dass jeder Tätowierer ein anderes Tempo vorlegt. Lasse dich von höheren Stundensätzen nicht direkt abschrecken. Eventuell schafft dein Tätowierer in zwei Stunden für 300 Euro mehr und der günstigere Tätowierer, der 80 Euro berechnet, hätte die doppelte Zeit für deinen Wunsch gebraucht.
  • Andere Studios legen Pauschalpreise für ein Motiv fest. Dies gibt dir als Kunden mehr Planungssicherheit, erhöht jedoch das finanzielle Risiko des Tätowierers. Ist ein Kunde sehr schwer zu tätowieren, weil seine Haut Probleme macht oder er nicht gut still halten kann, braucht das Tattoo vielleicht mehr Zeit, als einkalkuliert und der Tätowierer zahlt drauf. Oder er braucht im schlimmsten Fall eine weitere Sitzung, für die neue Preisverhandlungen beginnen müssen. Das ist dann für beide unangenehm.
  • Manche Studios lassen sich auch pro Sitzung bezahlen. Sie reservieren dir beispielsweise den ganzen Tag und nennen ihren Tagessatz. Wenn du dann nur 2,5 Stunden durch hältst, kann es sein, dass du trotzdem den Tagessatz von beispielsweise 500 Euro bezahlen musst, weil der Tätowierer den ganzen Tag für dich reserviert hatte und so schnell für den restlichen Tag keinen Folgekunden findet.
Groß und aufwendig war dieses Tattoo


Preisunterschiede – nicht nur die Größe ist ausschlaggebend

Erst vor kurzem hatte ich eine kleine Diskussion mit einer Kundin. Sie wollte ein kleines Aquarelltattoo mit Linien und vielen bunten Farben. Die Tätowierung sollte nicht größer sein, als eine Zigarettenschachtel, aber individuell für sie angefertigt. ich erklärte ihr, dass die Tätowierung 120 Euro kosten würde. Daraufhin fiel sie vor Schreck fast vom Stuhl und fing an, mir ihre alten Tätowierungen zu zeigen, inklusive einer Auflistung der Preise, die sie bezahlt hatte. Die Preise lagen tatsächlich alle unter meinem Preis von 120 Euro. Jedoch war ersichtlich, dass all ihre Tätowierungen keinen Vorbereitungsaufwand bedurft hatten.

Update 2022: Diese Geschichte liegt bereits ein paar Jahre zurück. Inzwischen würde ein Aquarelltattoo in der Größe einer Zigarettenschachtel bei uns ab 150 Euro kosten.

Ein Beispiel für ein aufwendiges Mini-Tattoo

Lange Vorbereitungen können die Kosten beeinflussen

Ich hatte alle Mühen, der Kundin zu erklären, dass in dem Preis von 120 Euro nicht nur mein Stundenlohn von 100 Euro enthalten ist, sondern dass ich auch die Zeit für die Zeichnung anteilig berechnen muss. Für ihre Tätowierung musste ich nicht nur Recherchearbeit betreiben, ich muss auch mein Aquarellpapier, meine Pinsel, meine Farben und meine Zeit einsetzen, um eine Tätowiervorlage für sie anfertigen zu können. Diese Zeit und den materiellen Aufwand muss ich mir selbstverständlich vergüten lassen.

Ein kleiner Schriftzug, den der Tätowierer dir am Termin auf die Haut zeichnet, kann also durchaus günstiger sein, als ein kleines Bild in der gleichen Größe, welches der Tätowierer liebevoll vorbereitet hat.

Kostet ein Tattoo in München mehr, als in Buxtehude?

Zu Beginn des Artikels hatte ich schon mal angesprochen, dass auch die Lage des Tattoostudios einen Einfluss auf den Preis haben muss. Ein Ladenlokal auf einer großen Einkaufsstraße im Zentrum einer Großstadt kann monatlich schon mal so viel kosten, wie der Kaufpreis eines Autos. Mieten in vierstelliger Höhe sind keine Seltenheit. Wer einen großen Laden mit mehreren Tätowieren betreibt, braucht auch zusätzliches Personal, um den Arbeitsablauf reibungslos zu gestalten. Sekretärinnen (auch Shopgirls oder Shopguys genannt) wollen ebenso entlohnt werden, wie eine Reinigungskraft oder jemand der zum Zeichnen der Vorlagen angestellt wurde.

Die vielen Details machten dieses Tattoo sehr teuer

Was kostet ein Tattoo vom Influencer?

Je bekannter und je besser ein Tätowierer ist, desto mehr interessierte Kunden zieht er an. Ein Tätowierer mit 500.000 Followern auf Instagram hat sehr wahrscheinlich mehr Kunden, als er bedienen kann. Folgerichtig muss er selektieren. Und seien wir mal ehrlich: wer von uns würde in diesem Fall nicht die Preisschraube nach oben drehen, wenn danach trotzdem noch genug Kunden bleiben und man mit der gleichen Arbeitszeit ein Vielfaches an Geld verdienen kann?

Was kostet denn jetzt ein ganzer Arm?

Du merkst, die Preisfrage ist nicht abschließend zu klären. Außer du suchst deinen Wunschtätowierer auf und sprichst mit ihm in allen Details über deinen Tattoowunsch.
Ich möchte dir den dringenden Rat mit auf den Weg geben, den Tätowierer nicht nach dem Preis auszuwählen. Tätowierungen unter 50 Euro würde ich mir generell nicht stechen lassen. Jedes Tattoo und sei es noch so klein, kostet den Tätowierer mit sorgfältiger Vor- und Nachbereitung mindestens eine Stunde Zeit. Rechnet man noch die Materialkosten hinzu, sind 80-100 Euro das Mindeste, was man ausgeben sollte.

Und seien wir mal ehrlich: Tätowierungen sind Schmuck. Körperschmuck, der im besten Fall ein Leben lang halten soll. Einen Ehering kaufst du ja auch nicht bei Claires oder bei Kaufhof in der Modeschmuckabteilung…

kostet ein tattoo
Gesammelte Werke


Für größere Projekte freundest du dich gedanklich am besten mit einem höheren 3-stelligen Betrag an. Ganze Rücken, Arme oder Beine können auch locker über 1000 Euro kosten.

Du weißt den Preis für dein Wunschtattoo immer noch nicht?
Der beste Weg, das heraus zu finden, ist der Gang zum Tätowierer deines Vertrauens. Oder stelle deine Fragen in den Kommentaren oder schreibe mir eine Email.

14 Kommentare

Kommentieren →

Ich finde es auch immer besser, sich vor Ort bei einem Tattowierer über die Preise zu informieren. So kann man genau sagen, was man gerne möchte und entsprechend fallen dann auch die Kosten aus.

Ich möchte gerne von meiner Freunde von ein Foto auf der Schulter haben in Farbe nür den Kopf mit Hintergrund was würde das kosten 10×10

Hallo Herr Vogt,

der Preis einer Tätowierung richtet sich nicht nur nach der Größe sondern auch nach Aufwand, Art der Tätowierung (realistisch…) und Stundenlohn des Künstlers etc. Daher ist es schwierig genau zu sagen, was ihre Tätowierung kosten soll.
Am Besten senden sie ihren Wunsch mit entsprechendem Bildmaterial an den Künstler ihrer Wahl, dann kann dieser eine grobe Einschätzung geben, was ihr spezielles Tattoo kosten würde.

Viele Grüße
Esther

Hallo liebe Vannesa,

so generell kann man das leider nie sagen. Der Preis richtet sich nicht nur nach der Größe, sondern auch nach der Kompexität der Tätowierung, dem Stil, dem Vorbereitungsaufwand und dem Stundenlohn des Tätowierers (bei mir 120 € die Stunde plus 50 € für die Vorbereitung deiner individuellen Tattoovorlage).
Wenn du schon konkrete Vorstellungen hast wie die Sterne aussehen sollen, wie viele etc. oder sogar Bildmaterial, sende mir gerne eine E-Mail, dann kann ich den Aufwand besser abschätzen.
Viele Grüße
Esther

Das kommt auf die Größe, die Schriftart und die Anzahl der Wörter/Buchstaben an. Frag am besten direkt im Studio deines Vertrauens und beschreibe deinen Wunsch detailliert 🙂

Hi! Ich habe mir vor 4 Tagen die Namen meiner Kinder tätowieren lass insgesamt 4 Namen, fein geschrieben und ein kleiner Schmetterling, alles in Schwarz. Als ich beim Beratungsgesprach war wurde mir für 4 Namen à 20cm und ein Symbol 450 bis 500 berechnet. Letztendlich wollte ich die Namen kleiner haben, sind also alle 10cm lang und ich war knapp 2,5 Std im Studio. Trotzdem wurden mir 500€ berechnet, meine Frage wäre, ist der Preis berechtigt? Danke schon mal für die Antwort.

Hi! Der Preis kann durchaus gerechtfertigt sein, der/die Tätowierer*in hat zusammen mit dem Beratungsgespräch und dem Erstellen einer Tattoovorlage sicher 4 oder mehr Stunden für dich gearbeitet, da kann so eine Summe zustande kommen 🙂
Liebe Grüße
Esther

Hallo Esther

Ich lese mir fasst nie solche langen Beiträge oder Blogs durch, aber so wie du geschrieben hast fand ich es echt spannend. Ich hoffe es ist ok wenn ich dich duze?

Was du mit der Kundin geschrieben hattest, da musste ich ein wenig lachen. Weil ich mich gewundert habe das sie bei 120€ schon fasst vom Stuhl fällt ich habe ein Tattoo am Handgelenk, fasst 6 cm lang, was eine große Bedeutung für mich, was meinen Sohn betrifft. Da habe ich gerne 120€ bezahlt.

Ich bin der Meinung, wenn man ein Tattoo möchte, und auch möchte das es gut aussieht und was für jemanden auch eine Bedeutung hat, dann würde ich auch 300€ zahlen. Sollte dann natürlich auch ein bisschen größer sein

und wie du schon geschrieben hast, es kostet dem/der
Tätowierer/in ja auch alles, an Farben und so.

So das wollte ich mal los werden.
Bitte achte nicht auf die Schreibfehler

Du hast ein Tatoostudio?

LG Jessi

Hallo Jessi, vielen Dank, ich bekomme nicht oft so ausführliche Kommentare 😉
Danke auch für das tolle Feedback, deine Meinung und deinen Erfahrungsbericht! Ich hoffe, du hast viel Freude an deinem Tattoo für deinen Sohn.
Unser Tattoostudio Zum Buntspecht Tätowierungen ist in Herdecke.
Liebe Grüße
Esther

Hallo! Vielen dank für diesen guten Ersten Eindruck wie das ganze so abläuft! Ich hab seit ein paar Jahren schon den Wunsch mir irgendwann Tattoos stechen zu lassen und erwäge jetzt auch mein erstes am Unterarm anzugehen 🙂

Ich hab in meiner Stadt einen Tattoo-Artist gefunden welcher meiner Ästhetik entspricht.
Dieser gibt bestimmte Bookingtermine an wo man sich quasi an diesem Termin bewerben kann mit seinem Wunsch etc. Dabei sind 50-200€ Anzahlung dann fällig bis man dann zum Termin kommt… Wie kann ich mir das vorstellen? Ist es quasi schon ein Teil für das Tattoo oder nur die Vorbereitungszeit?
(Zur vorstellung, ich will ein längliches, etwa 10cm langes Aquarell motiv)
Ich hab eigentlich viele Fragen und etwas sorge dass meine Vorstellung mein Buged sprängt…
Danke fürs Durchlesen,
Dolores

Hallo liebe Dolores,
danke für deinen Kommentar.
In den meisten Fällen ist die Anzahlung schon ein Teil des Entgelts für dein Tattoo und wird anschließend verrechnet. Es gibt nur sehr wenige Studios, die die Anzahlung on top berechnen und diese nicht vom Tattoopreis abziehen. Am besten erfragst du das beim Studio direkt. Das Studio sollte dir auch transparent eine ungefähre Preiskalkulation anbieten.
Liebe Grüße
Esther

Schreibe einen Kommentar